airberlin-Aktie, XETRA: 0,04 EUR, 24.11.2017, 17:12

Track Record

1992 bis 1997 - Start als Chartergesellschaft

In den ersten Jahren nach unserer Gründung erarbeitete sich unser Unternehmen im Charter-Bereich eine stabile Grundposition in einem aufkommenden Luftverkehrsmarkt. Nach einer gesunden Auftaktentwicklung konzentrierten wir uns auf den spanischen Flughafen Palma de Mallorca, wo wir unsere Kapazitäten Schritt für Schritt ausbauten. Mit Palma waren wir ganzjährig am Flugbetrieb eines der zentralen europäischen Drehkreuze präsent. Auf dieser Plattform konnten wir unseren Marktanteil kontinuierlich erhöhen.

1998 bis 2005 - Organisches Wachstum

Bald hatte unsere Gesellschaft eine Größe erreicht, die den Blick nach anderen Entwicklungsoptionen erlaubte - zumal sich unser Wachstum unvermindert fortsetzte. So traten wir in die nächste Entwicklungsstufe: Wir weiteten den Einzelplatzverkauf auf alle Strecken aus und bauten unser Streckennetz durch attraktive Städteverbindungen weiter aus. Gestützt wurde dieser Weg durch das Aufkommen der neuen Technologien, insbesondere des Internets. Sie ermöglichten uns, einen starken Direktvertrieb aufzubauen. Mit unserem attraktiven Angebot konnten wir sehr schnell eine sehr breite Klientel ansprechen, so dass unser Marktanteil weiter wuchs.

2006 bis 2011 - Wachstum durch Akquisitionen

airberlins Marktposition hat sich etabliert durch kontinuierliches Wachstum und durch Akquisitionen.

Der Börsengang im Jahr 2006 eröffnete uns neue Wege: Mit frischem Kapital ausgestattet, eröffnete sich die Möglichkeit, unseren Entwicklungsweg über das Mittel der Akquisition zu beschreiten. Noch im selben Jahr folgte die vollständige Übernahme der dba Luftfahrtgesellschaft, mit der die airberlin group erstmals sprunghaft wuchs. Mit den hinzugewonnenen Strecken verdichtete sich das innerdeutsche Streckennetz der airberlin deutlich, was uns eine stärkere Ansprache der Geschäftskunden ermöglichte. 2007 folgten die Übernahmen der LTU International Airlines, die uns Zugang zum attraktiven Langstrecken-Geschäft ermöglichte sowie die 49-prozentige Beteiligung an der schweizerischen Fluggesellschaft Belair Airlines.

Durch die Übernahme des City-Streckennetzes der Fluggesellschaft Hapag-Lloyd Fluggesellschaft mbH (TUIfly) verstärkte airberlin dann ab dem Winterflugplan 2009/2010 ihre Präsenz an den Flughäfen Köln und Stuttgart sowie im Zielgebiet Italien, eine attraktive Verbreiterung der Angebotspalette für alle Kundengruppen.

Am 5. Juli 2010 hat airberlin die Erhöhung ihrer Beteiligung an der NIKI Luftfahrt GmbH von bisher 24 auf 49,9 Prozent angekündigt. Die NIKI Luftfahrt GmbH wurde daraufhin mit Wirkung zum 1. Juli 2010 im Konzernabschluss der airberlin voll konsolidiert, bleibt aber ein rechtlich selbstständiges Unternehmen mit eigener Geschäftsführung. Die bekannte und erfolgreich am Markt positionierte Marke NIKI bleibt erhalten. Mit dem Erwerb wurde die auch zuvor schon umfangreiche Zusammenarbeit mit NIKI unter dem Dach der airberlin group vereinigt. Hieraus bieten sich umfangreiche Synergien und Wachstumspotenziale. Die Marktpräsenz der airberlin group wird mit NIKI in Österreich deutlich gestärkt.

2011 bis heute - Wachstum durch strategische Partnerschaften

Im Januar 2012 hat Etihad Airways aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im Rahmen einer Kapitalerhöhung 29,2% der Aktienanteile von airberlin erworben. Etihad Airways ist damit größter Einzelaktionär der airberlin.

Einen großen strategischen Schritt nach vorne bedeutet die Mitgliedschaft von airberlin in der globalen Allianz oneworld®.

Mit insgesamt 8 namenhaften Mitgliedern der oneworld Allianz ist airberlin bereits Codeshare Vereinbarungen eingegangen: American Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, Japan Airlines, Royal Jordanian, S7 Airlines, und SriLankan Airlines. Seit dem 20. März 2012 gehört airberlin der Allianz als Vollmitglied an.

Desweiteren zählen bereits 14 allianzungebundene Carrier zu airberlins Codeshare Partner: airBaltic, Air Serbia, Air Seychelles, Alitalia, Bangkok Airways, Bulgaria Air, Czech Airlines, Etihad Regional, Flybe, Hainan Airlines, Jet Airways, Meridiana Fly, Pegasus Airlines und Virgin Australia.

Heute ist airberlin eine erfolgreiche Fluggesellschaft, die als ein führender europäischer Anbieter Flüge innerhalb eines vollständigen, attraktiven Streckennetzes zu niedrigen Preisen anbietet - mit einem starken Service, einem etablierten Vielfliegerprogramm und einem unverwechselbaren Markenauftritt.