airberlin-Aktie, XETRA: 0,03 EUR, 04.07.2018, 07:15
London, 11. August 2011

Air Berlin PLC erzielt im zweiten Quartal 2011 einen Umsatz von EUR 1,116 Mrd. - das operative Ergebnis erreicht EUR -32,2 Mio. - das Nettoergebnis beträgt EUR -43,9 Mio.

Ad hoc-Meldung gemäß § 15 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Der Konzernumsatz der Air Berlin PLC stieg im Quartalsvergleich Q2 2010/Q2 2011 von EUR 877,0 Mio. um 27,3% auf EUR 1.116,2 Mio. (Q2 2010 pro-forma*: EUR 957,9 Mio.).

Nach wie vor hinterlassen die politischen Unruhen in Nordafrika ihre Spuren in Air Berlins Buchungszahlen und sorgen auch im zweiten Quartal für einen geringeren Umsatz als geplant. Eine weitere Herausforderung stellt die zum 1. Januar 2011 eingeführte Luftverkehrssteuer dar, deren Auswirkungen (in Höhe von rund EUR 45 Mio.) im touristisch relevanten zweiten Quartal deutlich spürbar waren. Diese und der anhaltend hohe Ölpreis führten zu weiterhin hohen Belastungen, so dass der betriebliche Aufwand von EUR 917,8 Mio. im Quartalsvergleich um 25,4% auf EUR 1.151,0 Mio. (Q2 2010 pro-forma*: EUR 998,3 Mio.) zugenommen hat.

Trotz des geringeren als geplanten Umsatzes und des ölpreisbedingten Mehraufwandes ist das EBITDAR von EUR 124,3 Mio. auf EUR 142,3 Mio. im zweiten Quartal 2011 gestiegen (Q2 2010 pro-forma*: EUR 129,6 Mio.).

Das operative Ergebnis (EBIT) fiel von EUR -28,2 Mio. (Q2 2010 pro-forma*: EUR-27,8 Mio.) auf EUR -32,2 Mio. Ohne die Luftverkehrssteuer würde sich ein EBIT in Höhe von EUR 12,2 Mio. ergeben. Das Finanzergebnis hat sich von EUR -39,7 Mio. (Q2 2010 pro-forma *: EUR -40,5 Mio.) auf EUR -47,3 Mio. reduziert.

Das Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal 2011 beläuft sich auf EUR -79,4 Mio. nach EUR -68,2 Mio. im Vergleichsquartal 2010 (Q2 2010 pro-forma*: EUR -68,5 Mio.). Nach einem Steuerertrag in Höhe von EUR 35,5 Mio. (Vorjahr: EUR 11,3 Mio.) erreicht das Nettoergebnis des zweiten Quartals 2011 EUR -43,9 Mio. nach EUR -56,9 Mio. im Vorjahr (Q2 2010 pro-forma*: EUR -57,2 Mio.). Das Ergebnis je Aktie bezogen auf die im zweiten Quartal 2011 durchschnittlich ausstehenden 85,049 Mio. Stück Aktien (Q2 2010: 85,049 Mio. Aktien) beträgt damit EUR -0,51 nach EUR -0,67 im Vorjahr (unverwässert und verwässert).

Die Bilanzsumme der Air Berlin PLC zum 30.06.2011 beträgt EUR 2.636 Mio. (Vorjahr: EUR 2.455 Mio.), das Eigenkapital EUR 308,3 Mio. (Vorjahr: EUR 490,9 Mio.) und die Nettoverschuldung EUR 616,1 Mio. (Vorjahr: EUR 493,4 Mio.).

Die Auswirkungen der Unruhen in Nordafrika sowie die Kosten durch den hohen Ölpreis und die Luftverkehrssteuer stellen einen anhaltenden Belastungsfaktor dar. Air Berlin befindet sich daher in der Implementierungsphase weitreichender Maßnahmen, die u.a. eine Kapazitätsreduzierung um über eine Million Sitze im zweiten Halbjahr 2011, die Streichung ausgewählter Strecken und Frequenzreduzierungen beinhalten, um zur Profitabilität zurückzukehren. Die Effekte des gesamten Maßnahmenpakets werden möglicherweise nicht in 2011 realisiert, um ein positives EBIT zu erreichen.

Detaillierte Informationen zum Quartalsabschluss sowie den vollständigen Zwischenbericht zum 30. Juni 2011 veröffentlicht Air Berlin am 18. August 2011 ab 7:30h (CEST) im Internet unter ir.airberlin.com

*pro-forma: Konzernabschluss der Air Berlin PLC für Q2 2010 zuzüglich der bereinigten Kennziffern für Q2 2010 der NIKI Luftfahrt GmbH, die mit Wirkung vom 1. Juli 2010 im Konzernabschluss der Air Berlin PLC konsolidiert wurde.


Air Berlin PLC The Hour House 32 High Street Rickmansworth WD3 1ER Hertfordshire Great Britain WKN AB1000 (Aktie) Frankfurter Wertpapierbörse (Regulated Market, Prime Standard) WKN A0NQ9H (Wandelanleihe 2007) Euro MTF Market an der Luxembourg Stock Exchange WKN A1A LH0 (Wandelanleihe 2009) Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse WKN AB 100A (Anleihe 2010) Segment Bondm im Freiverkehr der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse

Ende der Mitteilung euro adhoc

--------------------------------------------------------------------------------