London, 26. September 2014

Aufhebungsvereinbarung für 33 zu liefernde Boeing-Flugzeuge

Ad hoc-Meldung nach § 15 WpHG

London, 26. September 2014 – Air Berlin 5. LeaseLux S.à r.l. hat heute mit The Boeing Company Einigung darüber erzielt, dass Bestellungen von 18 B737- und 15 B787-Flugzeugen rückgängig gemacht werden. Die Aufhebungsvereinbarung verpflichtet die Air Berlin-Gruppe nicht zu Ausgleichzahlungen an Boeing.

Der Verzicht auf die Anschaffung der bestellten Flugzeuge, die derzeit einen Listenpreis von ca. USD 5 Milliarden haben, wird den künftigen Kapitalaufwand der Air Berlin-Gruppe signifikant reduzieren. Die Auslieferung hätte bei der Air Berlin-Gruppe zu einem Kapitalaufwand in Höhe des reduzierten, tatsächlich vereinbarten Kaufpreises geführt. Allerdings wird die Air Berlin-Gruppe, wenn auch in kleinerem Umfang als ursprünglich geplant, die bestehende Flotte durch den Kauf oder das Leasing von geeigneten Flugzeugen an ihre Bedürfnisse anpassen.

Air Berlin PLC The Hour House 32 High Street Rickmansworth WD3 1ER Hertfordshire Great Britain ISIN GB00B128C026, WKN AB1000 (Aktie) Frankfurter Wertpapierbörse (Regulierter Markt, Prime Standard) ISIN DE000A0NQ9H6 (Wandelanleihe 2007) Euro MTF Markt der Luxembourg Stock Exchange ISIN DE000AB100A6 (Anleihe 2010), ISIN DE000AB100B4 (Anleihe April 2011 und Januar 2014), ISIN DE000AB100C2 (Anleihe November 2011 und November 2012) alle drei Anleihen jeweils Handelssegment Bondm im Freiverkehr der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse und Euro MTF Markt der Luxembourg Stock Exchange ISIN DE000A1HGM38 (Wandelanleihe 2013) Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse ISIN XS1051719786 (EUR-Anleihe Mai 2014) Euro MTF Markt der Luxembourg Stock Exchange ISIN XS1051723895 (CHF-Anleihe Mai 2014) SIX Swiss Exchange und Euro MTF Markt der Luxembourg Stock Exchange