9. März 2011

airberlin mit erweitertem Flugangebot und Komfortoffensive

  • Passagiere profitieren von Codeshare-Verbindungen mit künftigen oneworld® Partnern
  • Neue Boeing 737-700/800 mit Sky Interior, Airbus 330-200 mit komfortableren Sitzen und Inflight Entertainment "RAVE"
  • Weitere Vorteile für Gold und Silver Card-Kunden
  • 10 Jahre Winglets bei airberlin


Die Stärkung der Drehkreuze Berlin und Düsseldorf, neue Codeshare-Verbindungen mit künftigen oneworld Partnern und der Ausbau von Zielen in Italien sind die Schwerpunkte für 2011, die sich Deutschlands zweitgrößte Airline airberlin gesetzt hat. Zudem startet airberlin eine umfassende Komfortinitiative. airberlin CEO Joachim Hunold sagte heute auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin: "Dem Bedürfnis unserer Kunden werden wir durch neuen Komfort vor allem auch auf der Langstrecke und verbessertem Service Rechnung tragen." Dazu zählen das neue Innenraumdesign Sky Interior in den Boeing-Flugzeugen, die airberlin als weltweit erste Airline sowohl in den B737-800 als auch in den B737-700 anbietet, neue Sitze im Airbus 330-200, die mehr Platz für die Passagiere bedeuten, sowie weitere Vorteile für Gold und Silver Card Kunden, wie gatenahes Parken und exklusive Wartebereiche an vielen Flughäfen. Auch im Umweltschutz setzt airberlin weiterhin Maßstäbe. Den durchschnittlichen spezifischen Treibstoffverbrauch will airberlin in diesem Jahr auf den Spitzenwert von 3,5 Liter/100 Passagierkilometer absenken.

airberlin bereitet sich intensiv auf die im nächsten Jahr geplante Mitgliedschaft in der Airline-Allianz oneworld vor. Dazu zählen bilaterale Kooperationsvereinbarungen zum Sammeln und Einlösen von topbonus Meilen auf allen anrechenbaren Flügen im oneworld Netz und ein erweiterter Zugang zu Airport-Lounges der oneworld Partner ebenso wie bilaterale Abkommen mit den Partner-Airlines zur Durchführung von Flügen unter gemeinsamer Flugnummer. Solche Codeshare-Abkommen wurden bereits mit American Airlines, Finnair und S7 abgeschlossen; mit British Airways und Iberia befindet sich airberlin derzeit in Verhandlungen, die gute Fortschritte machen.


Neue Strecken

Auf den airberlin Strecken in die USA fliegen Reisende zu zentralen Drehkreuzen des Codeshare Partners American Airlines wie Miami, Los Angeles und New York. Von dort aus geht es weiter zu zahlreichen Businesszielen innerhalb der USA, wie zum Beispiel nach Atlanta, Boston, Washington, Dallas, Las Vegas, Phoenix, Seattle oder San Diego, sowie zu touristischen Destinationen wie Orlando, Tampa und auf die Bahamas. Die Partnerschaft mit Finnair wird künftig neben Verbindungen über Helsinki nach Neu Delhi auch Verbindungen nach Singapur ermöglichen. Ebenfalls neu sind Verbindungen innerhalb Russlands, die durch die Partnerschaft mit der russischen Fluggesellschaft S7 möglich werden.

Im eigenen Streckennetz baut airberlin das Angebot über die Drehkreuze Berlin, Düsseldorf und Palma de Mallorca weiter aus. Neu von Berlin sind ab Mai 2011 Flüge nach New York JFK und Linz.

Von Düsseldorf erweitert airberlin ab Sommer das Angebot um Flüge nach Florenz, Cagliari und nach Rijeka. Ab Mitte April 2011 fliegt airberlin nonstop nach Guernsey und Innsbruck. Barcelona wird von Düsseldorf ab Sommer dreimal statt bislang zweimal täglich angeflogen. Zusätze gibt es nach San Francisco, Fort Myers, Los Angeles und Vancouver.

Auch in Richtung Italien wird airberlin ihr Engagement weiter verstärken. Die Frequenzen der Flüge von Berlin nach Rom werden auf 14 Abflüge pro Woche erhöht und in die Berliner Drehkreuzstruktur in Berlin eingefügt, so dass weitere neue Umsteigemöglichkeiten entstehen. Ab Mitte April wird erstmals Verona nahezu täglich ab Berlin-Tegel und Düsseldorf erreichbar sein. Neu ist auch die Strecke von Düsseldorf nach Bari und die Verbindungen in das nahegelegene Brindisi, die von Köln/Bonn, Nürnberg, München und sogar Zürich ausgehen. Ebenfalls neu sind die Verbindungen von Berlin und Münster/Osnabrück nach Olbia. Die sardische Stadt ist schon heute mit Nonstopverbindungen aus vielen anderen deutschen Großstädten erreichbar.

Das spanische Drehkreuz in Palma de Mallorca mit seinen 17 Anschlusszielen ist durch neue Frequenzen nach Wien und die Verbindung nach Friedrichshafen ergänzt worden.

In Nordeuropa hat airberlin zwei neue Sommerverbindungen in ihr Programm aufgenommen. Donnerstags und sonntags fliegt die Airline von Hamburg nach Reykjavik. Außerdem wird künftig samstags Berlin-Tegel an die dänische Insel Bornholm angebunden. Ab der Schweiz wird das Flugangebot ebenfalls erweitert. Reisende aus dem Dreiländereck rund um Basel erreichen ab Mai 2011 die Mittelmeerinsel Malta und ab Juni das Urlaubsziel Enfidha in Tunesien. Seit Anfang März bietet airberlin wieder ein umfangreiches Flugprogramm nach Ägypten und Tunesien an.

Auch das Flugangebot nach Russland wird ausgebaut. Die Flugfrequenz zwischen Berlin und Sankt Petersburg wird zum Mai 2011 verdoppelt, ebenso die Frequenz zwischen Düsseldorf und Moskau. Zusätzlich verbindet airberlin Stuttgart mit den zwei russischen Metropolen nonstop.


Mehr Komfort: Sky Interior in B737-700/800

Mit der Auslieferung der weltweit ersten Boeing B737-700 mit dem neuen Sky Interior-Kabinendesign ist airberlin die einzige Airline, die das neue Kabinendesign sowohl auf der Boeing 737-700 als auch auf der Boeing 737-800 anbietet. Eine B737-800 hatte airberlin bereits am 15. Februar 2010 erhalten. Alle neu ausgelieferten Boeing Next Generation von airberlin werden zukünftig über das optimierte Interieur verfügen. „Die neue Sky Interior-Ausstattung ist Teil einer Komfortoffensive auf der gesamten airberlin Flotte. Damit richten wir unser Produkt noch stärker an den Bedürfnissen von Geschäftsreisenden aus und machen das Fliegen mit airberlin noch attraktiver. Das Boeing Sky Interior ist gleichzeitig auch ein Blick in die Zukunft des Fliegens bei airberlin, da sich das Design an der Ausstattung des Boeing Dreamliners orientiert“, sagte Joachim Hunold, CEO airberlin.


Mehr Komfort: Neue Sitze im A330-200

airberlin wird den Komfort auf ihren Langstreckenflügen ab November 2011 weiter verbessern und ihre komplette Airbus A330-200 Flotte mit neuen Sitzen für die Business und Economy Class ausstatten. Auch das Inflight Entertainment System wird in beiden Klassen erneuert. Die neuen Sitze sowie das Bordunterhaltungsprogramm werden sukzessive in die Kabine der Langstreckenflotte eingebaut.

Die neue Business Class-Konfiguration ist vollautomatisch und verfügt über einen Neigungswinkel von 170 Grad. So kann der Sitz in einen komfortablen Liegesitz mit einer Länge von 181 cm verwandelt werden.

In der Economy Class kommen neue Leichtbau-Sitze zum Einsatz, die die Umwelt weiter entlasten, da pro Flug etwa 575 kg weniger Gewicht mitgeführt wird. Dadurch sinkt der Treibstoffverbrauch bei airberlin um 800 Tonnen pro Jahr und es werden weniger Emissionen produziert. Die Verwendung schmalerer Rückenlehnen gewährleistet Beinfreiheit.


Mehr Komfort: Neues Inflight Entertainment System "RAVE"

Im Zuge der Kabinenumrüstung hat sich airberlin auch für ein neues Inflight Entertainment System entschieden. "RAVE" heißt das Audio-Video-on-demand-System des amerikanischen Herstellers IMS, das zukünftig auf der Langstreckenflotte für gute Unterhaltung sorgen soll. Das neue System zählt zu den derzeit modernsten auf dem Markt erhältlichen Inflight Entertainment-Lösungen. "RAVE" wird einfach per "Plug & Play Monitor" in die Rückenlehne des Sitzes integriert. Jeder Passagier verfügt damit über ein individuelles Unterhaltungssystem, das er nach seinen Wünschen bedienen kann. In der Business-Class erfolgt die Befestigung der Monitore an Schwenkarmen.


Mehr Komfort: Neue Vorteile für topbonus Silver- und Gold-Kunden

airberlin bietet Vielfliegern ab sofort noch mehr Vorteile. Inhaber der topbonus Silver und Gold Cards können jetzt in Berlin-Tegel am Terminal C und in Kürze auch in Düsseldorf am Terminal B den exklusiven Wartebereich direkt am Gate nutzen. Inhaber der Gold Card erhalten jetzt eine Buchungsgarantie bis 48 Stunden vor Abflug. Darüber hinaus können sie an einigen Flughäfen in einem Parkbereich in unmittelbarer Nähe parken sowie eine eigene Hotline für Goldkartenbesitzer nutzen. Das preisgekrönte Vielfliegerprogramm topbonus ist das zweitgrößte in Deutschland. Allein im vergangenen Jahr stieg die Teilnehmerzahl um 20 Prozent auf 2,4 Millionen.


Verstärktes Umweltengagement und 10 Jahre Winglets

Ihr Umweltengagement baut airberlin konsequent weiter aus. Auch 2011 plant airberlin ihre Effizienz zu verbessern. In Zahlen entspricht dies einer Entlastung der Umwelt um 70.000 Tonnen Kohlendioxid oder knapp 500 Flügen von Düsseldorf nach New York mit einem Airbus A330-200. Den durchschnittlichen spezifischen Treibstoffverbrauch will airberlin auf den Spitzenwert 3,5 Liter/100 Passagierkilometer absenken.

"Weil wir eine der jüngsten und modernsten Flotten der Welt besitzen, fliegen wir besonders treibstoffsparend. Weniger Kerosin bedeutet auch weniger Emissionen. In der Luftfahrt sind Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze. Wir werden deshalb engagiert weiter an der Verbesserung unserer Umweltverträglichkeit arbeiten", sagte Hunold. Dass airberlin im Bereich ökoeffizientes Fliegen nicht nur über jahrzehntelange Erfahrung verfügt, sondern eine Vorreiterrolle innehat, zeigt exemplarisch die Blended-Winglet-Technologie, die in diesem Jahr bei airberlin ihr zehnjähriges Bestehen feiert.

airberlin präsentiert sich unter dem Motto "1. Wahl für weltweites Fliegen" noch bis Sonntag in Halle 9 auf der ITB.


 

Pressekontakt

Telefon-Logo

airberlin Pressestelle

Tel.: +49 (0)30 3434 1500

press@airberlin.com