12. April 2011

airberlin Anleihe wegen Überzeichnung bereits geschlossen

Aufgrund der großen Nachfrage wird die Air Berlin PLC bereits einen Tag nach Platzierung einer neu aufgelegten 8,25 %-Anleihe das Orderbuch vorzeitig schließen und die Zeichnungsfrist heute und damit früher als geplant beenden, da das Ordervolumen bereits 150 Mio. Euro und damit den maximalen Emissionsbetrag übersteigt. Die Zeichnungsfrist für die Anleihe vom 12. April war ursprünglich bis einschließlich 15. April geplant. Die Anleihe wird zu 100 % des Nennwertes begeben und, vorbehaltlich einer vorzeitigen Rückzahlung, am 19. April 2018 zu 100 % des Nennwertes zurückgezahlt.
 
airberlin CFO Ulf Hüttmeyer sagte: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die vorzeitige Schließung des Orderbuches zeigt das große Vertrauen der Anleger in das Unternehmen airberlin.“
 
airberlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt 8.900 Mitarbeiter. Allein 2010 erhielt airberlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Die Flotte umfasst 169 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren. Damit verfügt airberlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr. Als eine der wichtigsten Fluggesellschaften in Europa fliegt airberlin aktuell zu 163 Destinationen in 39 Ländern. Im Jahr 2010 wurden 33,6 Millionen Passagiere befördert. airberlin hat eine Beitrittserklärung zum weltweiten Luftfahrt-Bündnis oneworld® unterschrieben. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 vorgesehen. Seit November 2010 bietet airberlin Flüge unter gemeinsamer Flugnummer mit American Airlines und Finnair an.

Pressekontakt

Telefon-Logo

airberlin Pressestelle

Tel.: +49 (0)30 3434 1500

press@airberlin.com