5. August 2016

Verkehrszahlen Juli 2016

airberlin erhöht ihre Auslastung im Ferienmonat Juli signifikant 

Bei einer gleichzeitigen Kapazitätsreduzierung von 2,4 Prozent hat airberlin im Urlaubsmonat Juli ihre Auslastung um 1,6 Prozentpunkte auf 88,9 Prozent gesteigert und verbessert damit ihre Auslastungsentwicklung der vergangenen Monate. Im kumulierten Vergleich erhöhte sich damit die Auslastung um 0,2 Prozentpunkte auf 83,6 Prozent. 

Die angebotenen Sitzplatzkilometer (ASK) verzeichnen ebenfalls einen Anstieg und erhöhten sich um 0,9 Prozent auf 5,630 Milliarden gegenüber dem Vorjahresmonat. Trotz der jüngsten Anschläge verzeichnet das weltweite Passagieraufkommen bei airberlin  nur einen geringen Rückgang auf 3.220.122 Fluggäste. Das entspricht 0,8 Prozent. 

Stefan Pichler, CEO airberlin: „Dies ist eine im aktuellen Marktumfeld positive Entwicklung. Wir konnten unsere Auslastung entgegen der allgemeinen Marktschwäche in der Touristik im ersten Halbjahr steigern. Nun gilt es, diesen positiven Trend fortzusetzen. Dabei setzen wir auf unser attraktives, weltweites Streckennetz, das wir konsequent ausbauen. Gerade haben wir eine massive Erweiterung des airberlin Langstreckenangebots in die Vereinigten Staaten ab Sommer 2017 angekündigt. Dadurch haben unsere  Passagiere eine noch größere Auswahl aus den airberlin Hubs in Düsseldorf und Berlin.“ 

Im globalen Streckennetz von airberlin legten die Passagiere im Juli rund 5,003 Milliarden Kilometer (RPK) zurück, was einer Erhöhung von deutlichen 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. 

Juli 2016
Kapazität 3.704.856 (-2,4%)
Fluggäste 3.220.122 (-0,8%)
ASK in Mio. 5.630 (+0,9%)
RPK in Mio. 5.003 (+2,7%)
Auslastung in % 88,9 (+1,6 PP)

kumuliert 2016
Kapazität 20.487.080 (-4,4%)
Fluggäste 16.474.826 (-4,7%)
ASK in Mio. 30.927 (-4,2%)
RPK in Mio. 25.843 (-4,0%)
Auslastung in % 83,6 (+0,2 PP)

 

Telefon-Logo

airberlin Pressestelle

Tel.: +49 (0)30 3434 1500

press@airberlin.com