Seite als PDF herunterladen Seite in Pressemappe legen
7. Februar 2017

ver.di Streik: airberlin bedauert Unannehmlichkeiten für ihre Gäste

Tarifkonflikt muss schnell gelöst werden

  • Betroffene Flughäfen: Berlin, Hamburg und Stuttgart
  • airberlin streicht und verspätet Flüge – kulante Umbuchungsregelung
  • Gäste werden gebeten nur mit Handgepäck zu reisen

 Die Gewerkschaft ver.di hat für den morgigen Mittwoch zu Warnstreiks der Bodendienstleister an den Flughäfen Berlin, Hamburg und Stuttgart aufgerufen. airberlin sieht sich dadurch gezwungen, rund 60 Flüge von und nach Berlin-Tegel von 5:00 bis 11:00 Uhr zu streichen. Darüber hinaus wird der Streik erhebliche Auswirkungen auf den gesamten Flugverkehr haben. Passagiere müssen mit Verzögerungen, Flugausfällen sowie mit starken Einschränkungen bei der Gepäckabfertigung rechnen.

Thomas Winkelmann, CEO airberlin: „Wir bitten unsere Gäste um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen aufgrund des Streiks des Bodenpersonals entstehen. Es ist sehr bedauerlich, dass dieser Tarifkonflikt, mit dem airberlin nichts zu tun hat, auf dem Rücken unserer Fluggäste ausgetragen wird. airberlin fordert die Tarifparteien daher auf, so schnell wie möglich an den Verhandlungstisch zurückzukehren.“

Fluggäste, die aufgrund des Streiks von einer Flugstreichung betroffen sind, können kostenfrei auf einen Flug auf derselben Strecke im Reisezeitraum vom 09. Februar 2017 bis 15. Februar 2017 umbuchen. Gäste, deren Flug Teil einer Pauschalreise ist, kontaktieren bitte direkt ihren jeweiligen Reiseveranstalter bzw. ihr Reisebüro.

airberlin Gäste, deren Flug derzeit nicht von einer Streichung betroffen ist, werden gebeten, ausreichend Wartezeiten an den Flughäfen einzuplanen. Es kann zu weiteren Flugstreichungen kommen, daher werden alle Gäste gebeten, sich regelmäßig über den Status ihres Fluges zu informieren: airberlin.com/flugstatus oder über die extra eingerichtete kostenfreie Hotline: 00800-57378000.

Darüber hinaus wird allen Gästen empfohlen, wenn möglich nur mit Handgepäck zu reisen. Wertgegenstände, wie zum Beispiel Auto- und Haustürschlüssel, Schmuck, Laptops und Medikamente  sollten ausschließlich im Handgepäck transportiert werden.

airberlin bedauert die Unannehmlichkeiten, die aufgrund des Streiks der Bodendienstleister entstehen können und versucht, die Auswirkungen auf ihre Fluggäste so gering wie möglich zu halten.

Telefon-Logo

airberlin Pressestelle

Tel.: +49 (0)30 3434 1500

abpresse@airberlin.com